Methodisches Entwickeln  I  Systematisches Konstruieren I Auslegung von Maschinenteilen  I  Auswahl von Werkstoffen  I  Steuerungstechnik  I  Fertigungstechnik  I  Generative Fertigungsverfahren  I  CAD  I  Qualitätsmanagement  I  ERP

KOORDINATION

Frank Peter Pißowotzki

Methodisches Entwickeln  I  Systematisches Konstruieren I Auslegung von Maschinenteilen  I  Auswahl von Werkstoffen  I  Steuerungstechnik  I  Fertigungstechnik  I  Generative Fertigungsverfahren  I  CAD  I  Qualitätsmanagement  I  ERP

KOORDINATION

Frank Peter Pißowotzki

KURZ & KNAPP

Rahmenbedingungen:

Dauer: 2 Jahre Vollzeit (2.400 Unterrichtsstunden)

Beginn: Jährlicher Beginn nach den Sommerferien

Gebühren: keine (für Schüler kostenlos)

Förderung: BAföG (Meister oder Schüler BAföG), Arbeitsförderung nach SGB III, Soldatenversorgungsgesetz SVG, Begabtenförderung, Firmen, Wir unterstützen Sie bei der Suche nach Förderungsmöglichkeiten!

Wohnungen: Günstige Wohnungen sind in Northeim und Umgebung vorhanden. Wir helfen Ihnen bei der Suche!

Staatlich Geprüfter Techniker (m/w) der Fachrichtung Maschinentechnik

Die Technikakademie Northeim bietet die Fachrichtung Maschinentechnik mit zwei Schwerpunkten an: Automatisierungstechnik und Konstruktion

Die Absolventinnen/ Absolventen der Fachrichtung Maschinentechnik sehen ihre berufliche Zukunft in allen Funktionsbereichen eines modernen Maschinen- und Anlagenbauunternehmens, eines Ingenieur-Dienstleistungsunternehmens oder in der Automobilindustrie/ Automobilzulieferindustrie. Typische Einsatzbereiche von Maschinentechnikern sind Verantwortlichkeiten in der Arbeitsvorbereitung, der Entwicklung und Konstruktion in der Fertigungsplanung und-steuerung im Qualitäts- und Energiemanagement oder auch im technischen Vertrieb.

Die Weiterbildung zur Technikerin und zum Techniker für Maschinentechnik an der Technikakademie Northeim beschäftigt sich im Wesentlichen mit der Entwicklung eines Produktes von der ersten Idee bis zur Fertigungsreife und -freigabe. Die Ergebnisse konstruktiver Arbeit sind Fertigungsunterlagen, die für den nachfolgenden Herstellungsprozess verbindlich sind. Die Methodik des Konstruierens, technische Grundlagen sowie Kreativität führen zu optimalen Produkten, die vorzugsweise mit 3D-Systemen (3D-CAD/CAM-Systeme, additive Fertigung und Prototypenbau mit 3D-Druckern, Anpassungskonstruktionen mit 3D-Scannern) dargestellt werden. Im Zeitalter von Industrie 4.0, in denen an Unternehmen zunehmend Anforderungen an die Digitalisierung gestellt werden, schult die Technikakademie Northeim neben den klassischen Disziplinen wie Maschinenbau und Elektrotechnik auch die benötigten fachrichtungsübergreifenden Kompetenzen im Informations- und Technologiemanagement.
Am Ende der Weiterbildung wird in Kooperation mit regionalen und überregionalen Industrieunternehmen ein praxisbezogenes und konstruktives Abschlussprojekt in Gruppenarbeit durchgeführt.

Dem Fachbereich Maschinentechnik ist eine anwendungsbezogene Weiterbildung wichtig. Themen während der Weiterbildung sind u.a.:

  • breitgefächerte Grundlagenschulung, um technische Ideen zu realisieren
  • strukturiertes, methodisches und zielorientiertes Bearbeiten von Aufgaben
  • Projektmanagement mit Dokumentation und Präsentation
  • Planung und Dimensionierung von Bauteilen, auch unter Nutzung von 3D-Systemen
  • Entwurf und Ausarbeitung von Unterlagen
  • Konstruktion unter Berücksichtigung der Maschinenrichtlinie
  • maschinentechnische Konstruktionen mit Hilfe von Steuerungen in Prozesse integrieren
  • Automatisierung und Digitalisierung von Anlagen und Prozessen
  • Qualitäts- und Energiemanagement als wichtige Firmenphilosophie

Im Fachbereich Maschinentechnik werden regelmäßige Firmenbesichtigungen (SincoTec, Volkswagen, MAN, Meyerwerft,…) und Firmenseminare (ACE-Stoßdämpfer, item-Systemschulungen, Bewerbungstraining mit Ferchau,..) durchgeführt.

In Kooperation mit externen Unternehmen und dem Bundesfachzentrum Metall und Technik (BFM) können unsere Schüler weitere schwerpunktbezogene und Ihren Neigungen entsprechende Zusatzqualifikationen erlangen. Zu nennen sind hier beispielsweise …

  • Qualitätsmanagement-Zertifikate in Kooperation mit TAW-Cert
  • Meister für Techniker (in Kooperation mit BFM)
  • Internationaler Schweißfachmann (in Kooperation mit BFM)

Zulassungsvoraussetzungen für die Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüfte(n) Techniker(in):

  • Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder Berufsschulabschluss und
  • Berufsausbildung und eine mindestens einjährige einschlägige Berufstätigkeit (kann auch in Form eines gelenkten Praktikums während der Fachschulausbildung abgeleistet werden) oder
  • einschlägige Berufstätigkeit von mindestens 5 Jahren.

Ziele der Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüfte(n) Techniker(in):

  • Ausbildung von Fachkräften zur Lösung technisch-naturwissenschaftlicher Problemstellungen
  • Qualifikation für Führungsaufgaben im betrieblichen Management auf der mittleren Führungsebene
  • Vorbereitung auf unternehmerische Selbstständigkeit
  • Die Ausbildung orientiert sich an den Erfordernissen der beruflichen Praxis.

Begleitende Ausbildungsangebote:

  • Vorbereitung auf die Meisterprüfung Bundesfachzentrum Metall und Technik Northeim
  • Lehrgang zum Internationalen Schweißfachmann am Bundesfachzentrum Metall und Technik Northeim (Prüfung durch Handwerkskammer bzw. SLV Hannover)
  • Zertifikatsprüfungen zum/zur
    • Qualitätsmanagement-Beauftragte(n)
    • Qualitäts-Manager(in)
    • Interne(n) Auditor(in) in Kooperation mit der TAW Cert GmbH