AKTUELLE PROJEKTE

Besuch Hupfeld und Schlöffel 2019 

Traditionell waren unsere zukünftigen Metallbautechniker beim reinen Metallbauunternehmen Hupfeld und Schlöffel in Berkatal zu Besuch. Bei der Besichtigung konnten das Hochregallager, das Profilbearbeitungszentrum, die Tür- und Fensterfertigung oder die Blechbearbeitung mit Nippler und Kantbank betrachtet werden.

Northeimer Tage 2019

Traditionell werden am zweiten Novemberwochenende in der Northeimer Stadthalle die Meisterbriefe an die Meisterschüler des Bundesfachzentrum für Metall und Technik – BFM überreicht. Nach der Vormittagsveranstaltung schließt sich eine kurzweilige Veranstaltung, ein Tag der offenen Tür, am Rhumekanal 18 an.
In dieser Verbindung hat sich auch unsere Technikakademie Northeim von ihrer besten Seite gezeigt. So haben die Abteilungen Konstruktion, Metallbau, Automatisierung und Mechatronik einiges auf die Beine gestellt.
Neben dem “Markt der Möglichkeiten”, der Smart Factory, dem Stahlbau- und Metallbauprojekten, dem 3D-Druck, der Portalfräse oder dem neuen SAP4school waren noch einige Dinge mehr zu sehen. Man sieht sich 2020 an der Technikakademie Northeim!

Zusatzangebot: SAP4school in den Bildungsgängen Maschinentechnik und Mechatronik der Technikakademie Northeim

Ab sofort werden in den Bildungsgängen Maschinentechnik und Mechatronik der Technikakademie Northeim im berufsbezogenen Lernbereich Innovations- und Technologiemanagement (ITM) Kompetenzen in der Unternehmenssteuerungssoftware SAP vermittelt. Dazu werden im Rahmen des Unterrichts unternehmensbezogene Prozesse, wie Einkauf von Material, Produktion oder Vertrieb von Produkten in einem realen SAP-System abgebildet. Die Technikakademie Northeim nimmt dazu am bundesweiten Programm SAP4school teil.

Am Ende des Unterrichts besteht für die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, eine Zertifizierungsprüfung des Unternehmens SAP abzulegen. Darüber hinaus besteht das Angebot, an der TH Brandenburg die SAP Beraterzertifikatsprüfung TS410 im Rahmen eines Online-Kurses zu absolvieren. 

Klassenfahrt Prag 2019 – Technik und Kultur vereint

Die Klassenfahrt 2019 führte die Abschlussklassen der Technikakademie Northeim in die tschechische Landeshauptstadt Prag. 

Ein erster Zwischenstopp wurde bereits in Rackwitz bei Leipzig gemacht. Das hier ansässige Strangpress- und Eloxalwerk der Hydro Extrusion Rackwitz wurde von den zukünftigen Technikern besucht. Nach einer kurzen Firmenpräsentation und der Ausgabe der PSA wurden vier Stationen des Werks besichtigt. Die jeweiligen Abteilungsleiter der Bereiche Werkzeugbau (Matritzenbearbeitung), Strangpresswerk, Verpackung und Eloxalstraße standen hier mit Informationen und bei jeglichen Fragen fachkundig zur Seite. Es ist schon gigantisch, wie aus riesigen Aluminiumbolzen, durch „Wärme – Wärme – Wärme“, filigrane Profile für alle Bereiche des täglichen Lebens hergestellt werden. 

Der zweite Tag der Klassenfahrt nach Prag begann mit einer dreistündigen Stadtführung durch die Altstadt. Beginnend am Jüdischen Viertel mit dem dazugehörigen Friedhof ging es weiter zum Altstädter Ring mit dem Jan Hus Denkmal, dem Kafka Haus und der Astronomischen Uhr. Nach dem Gang zum Kepler Haus wurde die Karlsbrücke und abschließend die John Lennon Wall besichtigt. Weitere historische Sehenswürdigkeiten auf der Kleinseite Prags, wie die Prager Burg oder die Deutsche Botschaft konnten die Schüler in Eigenregie besichtigen.   

Für die zukünftigen Metallbautechniker stand am dritten Tag eine interessante Gebäudebesichtigung an. Im Stadtteil Pankrac wurde der City Tower, mit 109 m das zweithöchste Gebäude des Landes, bestaunt. Man hatte einen genialen Rundblick auf die Stadt und das “Manhattan” von Prag. Neben Doppelfassaden, Dach- und Fassadenbegrünungen oder Ganzglasecken waren eine im Bau befindliche Elementfassade weitere Highlights der Besichtigung. Hier geht unser Dank an die CAD-PLAN GmbH aus Frankfurt am Main und vor allem an ihren tschechischen Mitarbeiter Jan Krutsky für den kurzweiligen Nachmittag. 

Ein  weiterer Höhepunkt der diesjährigen Klassenfahrt war der Besuch der Skoda Werke in Mladá Boleslav. Mit Headsets und Warnwesten ausgerüstet, wurde zuerst die Geschichte des Unternehmens im Skodamuseum erklärt und vor allem die Autosparte den Schülern nähergebracht. Danach ging es ins Presswerk. Die zum Beispiel aus Salzgitter stammenden Coils wurden hier zu Karosserieteilen weiterverarbeitet. Besonders beeindruckend war vor allem die enorme roboterunterstützte Fertigungsgeschwindigkeit der Pressen mit dem Stanzen oder Tiefziehen von Blechteilen.

Rückblickend kann man sagen, ein wirklich gelungener Ausflug in die Goldene Stadt. Das Feedback der Schüler und die Lehrer war durchweg positiv.   

Technikakademie Northeim für aktives Gesundheitsmanagement ausgezeichnet

Die Technikakademie aus Northeim (BBSIII des Landkreises Northeim) ist für ihre aktive, zweijährige Teilnahme an dem landesweiten Programm „Gesund Leben Lernen“ (GLL) von Kultusminister Grant Hendrik Tonne und AOK-Geschäftsführer Prävention Carsten Hammler ausgezeichnet worden. Seit 2003 haben bereits über 250 niedersächsische Schulen an dem Projekt teilgenommen. 

GLL hat das Ziel, mit der Einführung eines Gesundheitsmanagements den „Lern- und Arbeitsort Schule“ dauerhaft zu einer möglichst gesunden Lebenswelt zu entwickeln – für Schüler und Lehrer gleichermaßen. Bei GLL handelt es sich um ein Kooperationsprogramm zwischen den gesetzlichen Krankenkassen und der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen. 

Dass Arbeits- und Lebensbedingungen gezielt verbessert werden können, hat die Technikakademie in Northeim unter der Leitung von Dr. Peter Hustedt und Projektleiter Günter Bopp in den vergangenen zwei Jahren erfolgreich bewiesen. Gemeinsam mit AOK-Präventionsexpertin Dagmar Ebers-Baltszun aus Hildesheim wurden konkrete Maßnahmen entwickelt und umgesetzt – wie zum Beispiel die Erholung in den Pausen erhöht, effektive Gestaltung von Besprechungen oder die Einbeziehung von Schüler*innen in die Schulentwicklung. 

Zukünftige Metallbautechniker beim VFT-Seminar. 

Die Metallbauschüler der Technikakademie Northeim waren erstmalig im November 2018 zum 25.- VFT-Seminar des Verbands für Fassadentechnik (VFT) in Niedernhausen bei Wiesbaden eingeladen. Das mit gut 300 Besuchern, darunter rund 55 Studierenden wieder sehr gut besuchte und ausgebuchte Fachseminar, spiegelte die aktuellen Trends der Branche sehr gut wieder. 

Den Blick in die aktuelle Forschung des FraunhoferInstituts für Bauphysik lieferte Dr.-Ing. Simon Schmidt mit seinem Vortrag über Fassadengestaltung und deren Auswirkung auf die Behaglichkeit und Leistungsfähigkeit von Menschen als Raumnutzer. Anhand von direkten Vergleichen mit Global Playern aus den USA und China umriss Referent Jochen M. Wilms die Entwicklungsmöglichkeiten im Zeitalter digitalisierter Prozesse und Services und verdeutlichte den Investitionsrückstand hierzulande. Als zertifizierter Sachverständiger für Glas- und Metallfassaden, erörterte Markus Schultz die Schnittstellen zwischen Metallbau und Gebäudetechnik, Fenstern und Türen. Dr. Koch referierte zum Thema Bauzeitenstörungen entsprechend der Praxis und der Rechtsprechung. Prof. Dr. Vogdt befasste sich mit dem Thema Recycling im Bauwesen. Der Hueck Mitarbeiter Sebastian Manka referierte zum Thema CE Kennzeichnung im Brandschutz für Fassaden und Türen. Dr. Schula gab Visionen und ausgeführte Objekte mit Glaskonstruktionen aus aller Welt zur Kenntnis. 

Die Technikakademie Northeim bedankt sich für die sehr informative Veranstaltung, die ohne die Unterstützung des Verbands für Fassadentechnik (VFT), die Orgadata AG aus Leer und die CAD-PLAN GmbH aus Frankfurt am Main nicht möglich gewesen wäre.  

Schüler der Technikakademie Northeim besuchen die Firma ITEM in Hannover zum Training Lineartechnik

Die Oberstufenklassen der Fachrichtungen Mechatronik und Maschinentechnik/Automatisierungstechnik besuchten zusammen mit Ihren Fachlehrern, Herrn Hadifi und Herrn Richert am 14 und 15. November die Firma ITEM in Hannover. Dabei lernte man die unterschiedlichen Linearführungssysteme in Detail kennen. Anschließend folgten Übungen zum Auslegen und Inbetriebnehmen dieser Systeme. Wir bedanken uns recht herzlich bei den beiden Item-Mitarbeitern vor Ort!